LION-60 > höhere Leistung, längere Laufzeit, weniger Gewicht
Lege- und Abschneidevorrichtungen
Abroller, Schneidemaschinen und Legevorrichtungen zur Produktion von Schutzausrüstung
Favorit-V
ZSL-A
USM-G
Einsatz einer Z-110-E in Sonderausführung bei unserem Kunden Feuerwear
ST-6000-AHF
Favorit-D
X-130-E
ST-2000-BH mit Abwickler RM-T + SAR-A2
ST-6065
Herkules-RI
12345678910111213
Industrielle Manufaktur für Zuschneidemaschinen

image5.png

Für Ihren guten Schnitt - seit 1928

1928 gründete der Ingenieur Emil Hoogland die Firma mit seinem ersten Patent, einer magnetisch angetriebenen Handschere, die zur damaligen Zeit auf der Leipziger Messe eine Sensation war.

Basierend auf diesem "Verkaufsschlager" und der Entwicklung weiterer neuer Technologien wuchs das Unternehmen ständig und konnte im Jahr 1951 das erste eigene Firmengebäude in Bonn-Buschdorf beziehen.

Nach dem frühen Tod des Firmengründers im Jahr 1952 führte Maria Hoogland das Lebenswerk Ihres Mannes fort und wurde ab 1965 von Ihrem Neffen Detlef Rickert unterstützt, der nach ihrem Tod 1986 die alleinige Geschäftsführung der zwischenzeitlich gegründeten Emil Hoogland GmbH übernahm.

In den folgenden Jahrzehnten wurden gute, manchmal auch stürmische Zeiten durchlebt, doch durch die Eroberung immer neuer Märkte konnte die Position der Firma weiter gefestigt werden.

Seit 2006 firmiert das Unternehmen unter “HOOGS CUTTING SYSTEMS GmbH & Co. KG“, was nicht zuletzt der steigenden Zahl internationaler Kunden geschuldet ist.

2008 bezog die Firma das modernere Gebäude in der Hohe Strasse 89 in Bonn-Tannenbusch.

Das Unternehmen wird heute in dritter Generation von Dipl.-Betriebswirtin Swenja Rickert geführt.